Freiwillige Feuerwehr Wenigmünchen

© 2017 • Freiwillige Feuerwehr Wenigmünchen • Impressum

Home Aktuelles Über uns Ausrüstung Einsätze Kontakt Bürgerinfo Mach mit Fotos
Home Intern

Technische Daten

Hersteller

Magirus

Typ

EN 14466 - PFPN 10-100

Baujahr

2016

Antriebsmotor

Fiat Fire 1368 MPI

Motorleistung

57 kW (77 PS) bei 6000 min-1

Hubraum

1368 cm³

Zylinder, Kühlung

4 Zylinder, Wassergekühlt

Kraftstoff

Super bleifrei 95 ROZ

Pumpen-Nennleistung

1000 l/min bei 10 bar

Pumpen-Nenndrehzahl

3580 min-1

Entlüftungseinrichtung

Primatic (Membran-Entlüftungspumpe)

Eine Tragkraftspritze gehört zur Grundausstattung einer Feuerwehr.

Da die Tragkraftspritze nicht fest im Fahrzeug verbaut ist, kann diese direkt an die Wasserentnahmestelle herangetragen werden.


Sie wird vorwiegend zur Löschwasserförderung an der Einsatzstelle eingesetzt, kann aber auch beim Auspumpen vollgelaufener Keller helfen und bei größeren Hochwasserlagen eingesetzt werden.




Zur Wasserförderung über lange Schlauchstrecken werden mehrere Pumpen hintereinander geschlossen.
So können zum Beispiel auch Höhenunterschiede und die, damit verbunden Druckverluste ausgeglichen werden.


Für die Bedienung der Pumpe an der Einsatzstelle ist der Maschinist zuständig. Er überwacht ständig Ein- und Ausgangsdruck und regelt diese entsprechend.

Tragkraftspritze (TS 8/8) im Fahrzeugheck

Tragkraftspritze
(PFPN 10-1000)

Die Tragkraftspritzen (TS) nach neuer Norm nennen sich PFPN, dies steht für Portable Fire Pump Normal pressure.

Die Zahlen geben hierbei die Leistungsklasse an.
10-1000 steht für eine Leistung von 1000 l/min bei 10 bar Ausgangsdruck.

Am 11. August 2016 wurde unsere neue Tragkraftspritze geliefert.

Bei der neuen Pumpe handelt es sich um eine PFPN 10-1000 nach EN 14466 der Firma Magirus.

Die neue Pumpe ersetzt nach über 50 Jahren Dienst unsere alte Tragkraftspritze.